Minimal-invasive Rückenoperation

Endoskopische Operation «Schlüssellochtechnik» an der Wirbelsäule

Herr Dr. Michel Schneider hat sich spezialisiert auf endoskopische Eingriffe («Schlüssellochtechnik»), welche zu den ultra-minimal-invasiven Operationstechniken gehören. Der Hautschnitt misst damit nur noch 0.8cm. Wenn Sie an folgenden Rückenbeschwerden leiden und eine Operation benötigen, könnte diese Operationstechnik für Sie in Frage kommen:


Bandscheibenvorfall oder Spinalkanalstenose (Verengung des Wirbelkanals)

Die endoskopischen Operationen werden in der Privatklinik Bethanien Zürich, am Spital Zollikerberg oder am Kantonsspital Winterthur durchgeführt.

Da die endoskopische Operation zu den minimalinvasiven Wirbelsäulenoperationen gehört, bringt sie dieselben Vorteile für unserer Patient*innen:

  • Reduzierte Einnahme von Schmerzmedikamenten während und nach der Operation
  • Weniger Wundschmerzen
  • Kürzerer Spitalaufenthalt
  • Schöneres kosmetisches Resultat (z.B. bei einer Bandscheibenoperation misst die Narbe nur 0.8cm, anstatt 4-6 cm)
  • Geringerer Blutverlust, geringeres Infektionsrisiko
  • Raschere Mobilisierung nach der Operation
  • Zeitnahes Aufnehmen von sportlichen Tätigkeiten
  • Früheres Zurückkehren an den Arbeitsplatz
Häufig gestellten Fragen zu endoskopischen Rückenoperation
Eine endoskopische Wirbelsäulenoperation ist eine neuartige Technik eines besonders schonenden minimalinvasiven Eingriffes an der Wirbelsäule. Hierfür wird an der Wirbelsäule ein Endoskop, d.h. ein dünnes Instrument mit einer Kamera, einer Lichtquelle am Ende und einem Arbeitskanal für wenige Milimeter grosse Instrumente eingebracht. Das sehr kleine Operationsfeld wird am Bildschirm des Wirbelsäulenchirurgen stark vergrössert dargestellt.