Rückenoperation

Komplexe Rückenoperationen an der Wirbelsäule

Dr. med. Michel Schneider ist spezialisiert auf komplexe Operationen an der Wirbelsäule, wie zum Beispiel Wirbelsäulenoperationen über die Bauchhöhle (retroperitoneal, XLIF/ALIF), komplexe Operationen an der Halswirbelsäule oder komplexe Revisionseingriffe an der Wirbelsäule.

Wenn Sie an folgenden Erkrankungen oder Verletzungen der Wirbelsäule leiden, welche mit konservativen (=nicht-operativen) Behandlungsmethoden nicht ausreichend behandelt werden konnten oder anhaltende Beschwerden nach einer vorgängigen Operation bestehen, könnte eine komplexe Wirbelsäulenoperation für Sie in Frage kommen:

  • Nervenkanalverengungen (Foramenstenosen)
  • Instabilität der Wirbelsäule (z.B. Wirbelgleiten)
  • Spondylolyse (angeborenes Wirbelgleiten)
  • Schraubenlockerung nach einer Versteifungsoperation (Pseudarthrose)
  • Wirbelsäulendeformitäten (z.B. Skoliose)
  • Gebrochener Wirbel (Wirbelfrakturen) bei Osteoporose oder Trauma
  • Rückenmarksverengungen (Myelopathie der Halswirbelsäule)
  • Rückenmarkstumore (intra- oder extradural)
  • Infektionen der Wirbelsäule

Komplexe Wirbelsäulenoperationen über die Bauchhöhle
Wir führen regelmässig komplexe Eingriffe über die Bauchhöhle (retroperitoneal) durch. Dies ermöglicht das schonende Einbringen von Implantaten in die Bandscheibe, welche eine bessere Abstützung und Heilung nach einer Versteifungsoperation ermöglichen. Im Gegensatz zu den sonst üblichen Versteifungsoperationen fällt z.B. der Blutverlust während der Operation geringer aus, was mit einer rascheren Erholung nach der Operation einhergeht.

Komplexe Halswirbelsäulenchirurgie
In Toronto, Kanada, hat sich Dr. med. Michel Schneider auf komplexe Operationen an der Halswirbelsäule spezialisiert. Diese Operationen können notwendig sein bei den folgenden Diagnosen:

  • Instabilitäten der Halswirbelsäule (z.B. Wirbelgleiten)
  • Voroperationen mit erneuten Beschwerden (Revisionseingriffe)
  • Rückenmarkstumore
  • Rückenmarkseinengung der Halswirbelsäule (=zervikale Myelopathie) aufgrund von einer Verengung des Wirbelkanals (Spinalkanal).

In diesen Fällen ist eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Fachärzt:innen der Neurologie notwendig.

Komplexe chirurgische Eingriffe im Bereich der Halswirbelsäule können entweder von vorne (anteriorer Zugang) oder von hinten im Nackenbereich (posteriorer Zugang) durchgeführt werden.

Komplexe Revisionseingriffe an der Wirbelsäule
Wenn Sie nach einer vorgängigen Operation anhaltende Beschwerden haben, führen wir für Sie ausführliche Untersuchungen und Abklärungen durch. Ursächlich könnten z.B. Lockerungen oder Fehllagen von Schrauben oder Infekte sein.
Dabei kann eine weitere Operation notwendig werden (=Revisionseingriff). Revisionseingriffe sind meist komplexer als Erstoperationen, da das Gewebe (Muskeln, Bänder, Bindegewebe usw.) durch die primäre Operation vernarbt sein können. Dr. med. Michel Schneider ist spezialisiert auf solche komplexen Revisionseingriffe und führt diese hochkompetent durch.
Häufig gestellten Fragen zur komplexe Rückenoperationen
Operationen an der Wirbelsäule über die Bauchhöhle sind komplexe minimal-invasive Eingriffe, bei denen der Zugang zur Wirbelsäule über die Flanke oder den Bauchraum, meist zusammen mit einem Eingriff am Rücken erfolgt. Falls Bandscheiben ersetzt werden müssen, ermöglicht dieser Zugang eine schonendere Implantation eines Bandscheibenersatzes («Cage») mit weniger Blutverlust, bis zu 4x grösserer Auflagefläche im Bereich der Wirbelkörper, dadurch weniger Folgeproblemen wie Schraubenlockerungen, einer rascheren Heilung und z.B. bei vorbestehenden Vernarbungen im Rückenbereich einer kürzeren Operationszeit.